Filzstifte Test & Vergleich im Mai 2024

Die besten Filzstifte im Test 2024
Beste Filzstifte im Vergleich 2024

Profis testen Filzstifte ✓ Kaufberatung Filzstifte Online ✓ Filzstifte Vergleichssieger ✓ günstige Filzstifte ✓ Filzstifte Testsieger ✓ Filzstifte Preisvergleich ✓ Filzstifte Erfahrungen ✓ Filzstifte kaufen ✓

Filzstifte Bestseller – die 8 besten Filzstifte! Platzierung von 1 bis 8, wobei Platz 1 die besten Filzstifte sind!

Letzte Aktualisierung am 28.04.2024 um 12:49 Uhr, Aktualisierung Intervall alle 12 Stunden, Preise ohne Gewähr, Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben. *Affiliate Links erhöhen nicht den Produktpreis!

Ratgeber für Filzstifte

Der umfassende Filzstifte Ratgeber

Der Filzstift ist ein Sammelbegriff für verschiedenste Typen an Fasermalern, die sich in Dicke und Beschaffenheit der Mine, aber auch der eingesetzten Farbe enorm unterscheiden können.

Charakteristisches Merkmal aller Filzstifte ist der Einsatz der namensgebenden Fasermine und eines flüssigen oder heute auch gelförmigen Farbstoffes.

Galten Filzstifte früher wegen dem hohen Kunststoffanteil und dem in aller Regel chemischen Farbstoff als bedenklich, existieren heute verschiedene Produkte aus nachhaltigen Rohstoffen und mit unbedenklichen Farbstoffen.

Gut zu wissen:

Sicher erinnern auch Sie sich gerne an Ihre Kindheit zurück. Man war kreativ, bastelte und malte. Gerade beim Malen machte nahezu jeder Mensch mit dem Filzstift Erfahrungen und verbindet mit ihm so manche Erinnerung.

Filzstifte: Test & Vergleich
Bildrechte: (c) pixabay / Vika_Glitter

Er versprach intensive, leuchtende Farben und eine gute Deckkraft ganz ohne Aufdrücken. Hinzu kommen die zahllosen Erinnerungen an farbige Hände und den charakteristischen Geschmack des Kunststoffs, wenn man beim Nachdenken und Überlegen das hintere Ende des Stifts im Mund hatte.

Aber auch abseits dieser subjektiven Bilder war und ist der Filzstift nach wie vor “in aller Munde”. Denn was Leistungsfähigkeit und Einsatzbreite angeht, ist dieser Stift vielen Konkurrenten immer noch weit überlegen.

Mit den Anforderungen an das Produkt ändern sich auch die Produkte selbst. Der Filzstift bleibt in seiner äußeren Wahrnehmung aber immer gleich. Und das heißt beliebt und gehasst gleichermaßen.

Die einen schätzen Seine Vorzüge, die anderen sehen Kunststoff und Chemie. Was an dieser zwiespältigen Sichtweise heute noch dran ist, erfahren Sie im Folgenden.

Was sind “Filzstifte”?

Vorweg sei gesagt, dass es den einen Filzstift nicht gibt. Mit Filzstift ist vielmehr eine ganze Gattung an Stiften gemeint, die sich in einigen wesentlichen technischen Merkmalen sehr ähnlich sind.

Das Hauptmerkmal des Filzstifts ist definitiv die Mine, die ihm auch seinen Namen verleiht.

Gleichbedeutend werden Filzstifte auf englisch als “felt tip”, also als “Filz Spitze” bezeichnet. Diese Mine besteht aus einem Faserstoff, der gerade bei größeren Minendurchmessern gut erkennbar an Filz erinnert.

Dieser Faserstoff führt dazu, dass die Mine einem Docht ähnelt, in dem der flüssige Farbstoff ähnlich dem Wachs im Docht zur Spitze gezogen wird. Im Gegensatz zu Blei- und Wachsmalstiften wird die Mine damit nicht aufgezehrt.

Sie ist lediglich das Transportmedium für den im dahinter liegenden Tank befindlichen Farbstoff. Die Spanne unterschiedlicher Konstruktionen reicht heute vom filigranen Fineliner mit nadeldünner Spitze bis hin zum flächigen Marker mit breiter runder oder auch scharf konturierter Spitze.

Ebenso bieten unterschiedlichste Farbstoffe von transparent bis extrem deckend in allen Farbvariationen eine enorme Fülle an Einsatzmöglichkeiten. Insgesamt überzeugt der Filzstift damit in vielerlei Hinsicht:

Vorteile und Nachteile bei Filzstifte:

Vorteile Nachteile
(+) Hohe Deckkraft ganz ohne Aufdrücken. (-) Gefahr des Auslaufens oder auch Eintrocknens der flüssigen Farbe.
(+) Heute vielfach nachfüllbar.
(+) Hohe Varianz an Spitzenbreiten und -formen.
(+) Mit weichen Spitzen auch auf unebenen Untergründen flächig deckend.

Tipp von den Profis: Hochwertige Filzstifte setzen meist auf durchdachte Formen der Mienspitzen, durch die sowohl ein feines und punktgenaues Zeichnen als auch flächiges Malen ermöglicht wird. Das reduziert den Bedarf unterschiedlicher Stifte enorm, spart Geld und schont die Umwelt.

Warum fallen Filzstifte im Vergleich so unterschiedlich aus?

Die Welt der Filzstifte ist hinsichtlich der verfügbaren Typen sehr weit gespannt. Der Grund dafür findet sich im technischen Aufbau. Die Fasermine bietet durch den Einsatz moderner Werkstoffe die optimale Voraussetzung, nahezu jede Dimension und jede Form anzunehmen. Hinzu kommt die Form des Farbstoffs.

Durch den Einsatz einer farbigen Flüssigkeit werden selbst dünnste Minen zuverlässig mit Farbe versorgt und bieten auch bei feinen Punkten und Linien eine hohe Deckkraft und damit eine gute Sichtbarkeit.

Diese Voraussetzungen ermöglichen neben den klassischen Filzstiften für den universellen Gebrauch rund um Haushalt und Schule auch besondere technische Produkte vom künstlerischen Schaffen bis hin zum Einsatz im technischen oder industriellen Umfeld.

Selbst spezielle Anforderungen wie die Schreibfähigkeit unter Wasser, das Kennzeichnen auf besonderen Untergründen oder die Funktionsfähigkeit bei Frost lassen sich durch eine gezielte Anpassung von Mine und Farbe umsetzen.

Betrachten Sie alleine die Fülle der im Alltag eingesetzten Stifte, wird deutlich, wie häufig uns der Filzstift tatsächlich begleitet:

  • Fineliner sind besonders dünne und exakte Filzstifte mit der Eignung für künstlerisches oder technisches Zeichnen.
  • Als Textmarker werden Filzstifte mit relativ breiter Spitze und leuchtenden, aber transparenten Farben zum Markieren oder Unterstreichen von Texten oder Grafiken bezeichnet.
  • Permanent Marker beschreiben Stifttypen mit wasserfestem, seltener auch lösemittelfestem Farbstoff.
  • Markierstifte sind meist auf eine bestimmte Oberfläche zugeschnitten und ermöglichen mit intensiven Farben eine gut erkennbare Kennzeichnung.
  • Ein Pinselstift verfügt über eine besonders weiche Spitze, die ein pinselähnliches Malen erlaubt.
  • Zweispitzenstifte kombinieren eine dünne und eine dicke Spitze mit einem gemeinsamen Farbreservoir und reduzieren den Bedarf einzelner Stifte.
  • Aquarellstifte weisen eine geringere Deckkraft auf und ermöglichen lasierende Maltechniken.

Wie funktionieren nachhaltige Filzstifte?

Die zwei großen Kritikpunkte an Filzstiften in Sachen Nachhaltigkeit sind der hohe Kunststoffanteil für Gehäuse und Mine und die meist chemische Zusammensetzung der Farbe.

Heute tragen aber viele Produkte dem Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit Rechnung und setzen zunehmend auch umweltfreundlichere Lösungen.

Beim Ersatz des Kunststoffs kommen hier häufig Werkstoffe mit hohem Anteil an nachwachsenden Fasern zur Anwendung. Farbstoffe ersetzen dagegen die früher unverzichtbaren Lösemittel durch unkritische Stoffe und greifen allgemein auf unbedenkliche Komponenten zurück.

Die besondere Herausforderung ist dabei, die beleibten Eigenschaften bei Leuchtkraft, Farbigkeit und Deckvermögen aufrechtzuerhalten und trotzdem die dafür prädestinierten Inhalte zu ersetzen.

Darf man heute noch Filzstifte kaufen?

Moderne Filzstifte haben in Puncto Inhalte und Werkstoffe nichts mehr mit den Produkten vergangener Jahrzehnte zu tun. So sind heute Lösungsmittel und andere bedenkliche Stoffe, sofern möglich, gänzlich aus den Produkten verschwunden.

Das stellen sowohl gesetzliche Vorgaben als auch die im Laufe der Zeit klar geschärften ethischen und ökologischen Ansprüche der Hersteller sicher.

Ob das auch Ihren Ansprüchen an Nachhaltigkeit und Umweltschutz genügt, können allerdings nur Sie selbst entscheiden.

Gibt es spezielle Filzstifte für Kleinkinder?

Filzstifte für Kinder oder sogar Kleinkinder sind heute in einer breiten Produktpalette zu finden. Diese Stifte verwenden nicht nur ausschließlich unbedenkliche Materialien, die selbst beim Verschlucken keine Gesundheitsrisiken bergen.

Viel mehr ist auch die Ergonomie der Stifte speziell auf die kleinen Anwender ausgelegt. So ist der Filzstift meist kürzer und dicker und läßt sich so einfacher verwenden.

Durch auswaschbare Farben sind auch die Eltern mit einer guten Tauglichkeit für kleine Künstler bedacht. Gerade für den Kinderbereich werden Filzstifte im Test auf die Probe gestellt, bevor sie überhaupt in den Verkauf gelangen dürfen.

Die Filzstifte Box – Sinnvolles Angebot oder unnötige Masse?

Die wohl verbreitetste Form, den Filzstift zu kaufen, ist das Filzstift Set. Je nach Umfang sind die Grundfarben oder auch verschiedene Farbtöne je Grundfarbe enthalten.

Damit ist jeder Durchschnittsnutzer für die üblichen Verwendungen gut aufgestellt. Das Problem dabei ist, dass wohl immer die meist genutzten Farben zuerst leer sind und das Set damit nicht mehr “funktioniert”.

Aber auch hier gibt es eine Lösung. Kaufen Sie einzelne Farben gezielt nach und sorgen Sie dafür, dass Ihre Stiftebox immer gut ausgestattet ist.

So lange Sie sich im Bereich gängiger, hochwertiger Produkte bewegen, sollte es immer möglich sein, Einzelstifte separat zu erwerben.

Gibt es gleichwertige Alternativen zum Filzstift?

Immer wieder werden beliebt und weit verbreitet der Filzstift durch noch leistungsfähigere, günstigere oder umweltfreundlichere Produkte ersetzt.

Alternativen gänzlich außerhalb der Produktfamilie des Filzstift sind dagegen eher selten. Denn die grundlegende Funktionsweise der Fasermine ist nach wie vor am Besten geeignet, exakt, flächig, decken oder in jeder anderen nachgefragten Form zu malen oder zu zeichnen.

Vor allem, wenn Sie sich tatsächlich auf gleichwertig im Sinne mit gleichen Eigenschaften beziehen, gibt es auch heute noch kaum Alternativen zum Filzstift.

Warum und wann verlaufen die meisten Filzstifte?

Um durch die Fasermine auf das Papier zu gelangen, muss die Farbe von Filzstiften flüssig sein. Was in den Fasern der Mine funktioniert, endet natürlich nicht auf dem Papier.

Papier besteht aus vergleichbaren Fasern, die die Farbe so lange weitertransportieren, wie sie flüssig ist. Je grober ein Papier ist, umso stärker verlaufen sich die Farben vom Filzstift.

Besonders extrem ist dieser Vorgang bei Löschpapier zu beobachten, das ja – wie die Mine des Filzstifts – explizit auf eine besonders starke Saugwirkung hin entwickelt ist.

Filzstifte im Profi-Einsatz

Designer, Grafiker und technische Zeichner setzen immer wieder gerne auf den Filzstift. Und auch Künstler machen sich die Vielseitigkeit dieses Stifts gerne zu Nutze. Wer Filzstifte professionell nutzt, stellt dabei meist konkretere Anforderungen an Farben, an die Deckkraft oder an die Spitze.

Ganz allgemein handelt es sich dabei aber um den gleichen Filzstift, wie sie auch Sie selbst und Ihre Kinder immer wieder gerne zur Hand nehmen. Das zeigt, wie leistungsfähig der Filzstift an sich ist. Und das schon in der einfachen, universellen Ausführung für den Alltag.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Filzstifte.

Was ist ein Filzstift?

Ein Filzstift ist ein Stift mit einer Fasermine, über die ein flüssiger Farbstoff zur Minenspitze und von dort auf den zu bemalenden Untergrund transportiert.

Ist ein Ball-Pen ein Filzstift?

Ein Ball-Penn oder Kugelschreiber ist kein Filzstift, da ihm die charakteristische Mine aus Faserstoff fehlt.

Sind Filzstifte immer immer giftig?

Die Zeit gesundheitlich bedenklicher Inhaltsstoffe im Filzstifte sind lange passé. Über entsprechende Produktvorschriften ist klar geregelt, für welchen Einsatz- und Nutzerkreis welche Grenzwerte der Inhalte einzuhalten sind.

Gibt es umweltfreundliche Filzstifte?

Heute verzichten unzählige Filzstifte auf bedenkliche Inhalte und setzen Voll und Ganz auf nachhaltige Rohstoffe. Ob diese Produkte immer der Leistungsfähigkeit “klassischer” Filzstift entsprechen, hängt von der Anwendung im konkreten Einzelfall ab.

Sind Filzstifte für Kinder und Kleinkinder geeignet?

Die Produktsicherheitsverordnung macht klare Vorgaben zu kindgerechten Produkten. Entspricht der Filzstift dieser Verordnung, sind sie im Sinne des Gesetzgebers auch kind- und kleinkindgerecht.

Fazit

Der Filzstift – umstritten, leistungsfähig und nach wie vor heiß geliebt

Der Filzstift ist vielseitig und leistungsfähig. Kaum ein anderer Stift ist in der Lage, unterschiedlichste Anforderungen an Untergründe, Farben und Strichdicken so mustergültig zu erfüllen.

Trotzdem sind selbst die Filzstifte Testsieger immer noch heiß diskutiert. Tatsächlich zeigen sich die Wegwerfprodukte mit einem vergleichsweise geringen Anteil nachhaltiger Werkstoffe aus heutiger Sicht nicht unumstritten.

Gleichzeitig finden immer mehr Produkte mit immer besserem ökologischem Fußabdruck ihren Weg in den Markt. Das bietet auch Ihnen die Möglichkeit, sich zukünftig wieder ohne schlechtes Gewissen Voll und Ganz auf die Möglichkeiten der Stifte zu konzentrieren.

Und vielleicht erinnern sich ja auch zukünftige Generationen immer noch gerne an kreative Kinderstunden zurück, in denen der Filzstift Bilder schuf und in so manchem Mundwinkel das Denken beförderte.

Relevante & informative Links zum Filzstift.

Im Internet gibt es viele Foren, Blogs und Webseiten für den Filzstift, wir stellen Ihnen hier ein paar Webseiten vor: